Trommeln und Tanzen

Wege zur inneren Kraft

Atem, Klang, Feuer und Bewusstsein

Im Trommelkreis entsteht ein Raum, offen und ohne Vorbedingung, der uns hilft, tief mit uns in Berührung zu kommen. Das Ganze ist eingebettet und getragen von der Kraft und der Tiefe des Beats der Trommeln, die mit der Quelle unseres universellen Daseins verbunden sind. Unser Bewusstsein erhält die Möglichkeit, sich auf vielen Ebenen unserer Persönlichkeit zu weiten. Dabei werden wir freier von einengenden und prägenden Kräften, die unbewusst in uns wirken. Tiefe Reinigungs- und Heilungsprozesse, die unsere körperliche Existenz weit übersteigen, können sich entfalten. Ein Zustand von Zufriedenheit und Akzeptanz ermöglicht uns die Konfrontation mit all den schmerzhaften Kräften, die sich dem Prozess des inneren Freiwerdens entgegenstellen und uns in der Identifikation festhalten wollen.

Diese Wirkungen können individuell sehr verschieden sein. Sie lehren uns Geduld und Nachsicht mit uns selbst.

Der Klang der Trommeln

Ihr Zusammenfinden im Beat und die Melodien, die sie für uns singen, lassen unsere Herzen eins werden mit dem Puls des Lebens. Sie verstärken die Bereitschaft in uns, das Leben so anzunehmen, wie es sich für uns offenbart. In dieser Kraft der Akzeptanz liegt auch das Geheimnis der Transzendenz verborgen.

Der Tanz

Der Kreis den wir bilden, schützt und beflügelt unseren Tanz, in dem unsere Herzen die Möglichkeit erhalten, sich weit zu öffnen. Das Bewusstsein weitet sich über die engen Grenzen unseres Selbst hinaus. Die Empfindsamkeit für die Kraft und die Schönheit des Augenblicks wächst. Unterdrücktes darf sich zeigen und befreien, Schwere darf sich in Leichtigkeit verwandeln. Gemeinsame Gespräche unterstützen uns, das unbewusste Geschehen ins Bewusstsein zu heben.

Der Atem

Mit der Hinwendung zum Atemgeschehen und dem Erspüren und Erlauschen unserer inneren Schwingung schließen wir den Kreis. Die Begegnung mit dem Atem bringt uns in Berührung mit den in uns schlummernden Kräften und verborgenen Fähigkeiten, aber auch mit unseren Nöten und Verletzungen. Er lehrt uns Hingabe und Vertrauen in die großen Gesetze des Seins.

Das Feuer

Es ist ein großer Segen für die Gruppe, dass dies an einem Ort geschieht, an dem die reinigende Kraft des Feuers erlebt werden darf und die Präsenz Babajis gegenwärtig ist. Diese Kraft der unendlichen Liebe, die im Verborgenen wirkt und immer wieder an die Prinzipien Einfachheit, Liebe und Wahrheit erinnert. Die täglichen Aaratis und Feuer-zeremonien, die Opfergaben und das gemeinsame Musizieren und Singen der Bhajans erlauben es uns, mit dieser Kraft tief in Berührung zu kommen. Die Teilnahme ist freiwillig.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede und jeder, der sich von den Trommeln gerufen fühlt und den der Kreis zum Tanzen einlädt, sollte sich die Erlaubnis zu diesem Erlebnis geben.

Bitte wenn möglich eine Trommel und eine Rassel mitbringen!

Leitung:

Kurt Horz, Atemlehrer und Trommler, München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.