Babaji

„DO WHAT YOU LOVE. 
LIVE WHERE YOU LOVE. 
PRAY WHERE YOU LOVE. 
FOLLOW YOUR HEART“ 
 

BABAJI 

SRI HERAKHAN BABAJI gilt als eine der großen Manifestationen des Göttlichen in menschlicher Form. Seine Schüler verehren in ihm eine Verkörperung SHIVAS, nach indischer Philosophie die ewige Kraft der Veränderung. Er lehrte von 1970 bis 1984 in seinem Ashram im nordindischen Herakhan am Fuß des Himalayas die zeitlose Botschaft von WAHRHEIT, EINFACHHEIT und LIEBE und wies seine Schüler an, der Religion ihres Herzens zu folgen. „Alle Religionen führen zum Ziel, deshalb sollten alle Heiligen und Lehrer der entsprechenden Religionen respektiert werden. Folgt ihren Lehren. So wie die Sonne und der Mond oder der Himmel nicht für die Menschen einer Rasse oder Religion bestimmt sind, so sind die Lehren erleuchteter Meister für alle Menschen offen. Steht zu euren Religionen und folgt den uralten Lehren der Weisen.“  

Um Selbstlosigkeit und Liebe für alle Lebewesen zu entwickeln fordert Babaji seine Schüler auf KARMA YOGA, (Yoga des Handelns) zu verrichten, sich ständig ihrer Verbindung mit dem Göttlichen bewusst zu sein und dazu das Mantra OM NAMAH SHIVAY oder einen anderen göttlichen Namen zu wiederholen (JAPA YOGA). 

„Lasst Menschlichkeit in Euch regieren! Verbrüdert Euch mit allen Menschen der Welt. Seid glücklich und gesund und bejaht die Freuden des Lebens. Das Höchste auf dieser Welt ist Karma-Yoga, Arbeit ohne persönliche Anhaftung. Faulheit macht die Menschen leblos. Verbreitet diese Botschaft in Euren Ländern und entzündet das Licht der Gerechtigkeit in allen Herzen. Lasst den Samen der LIEBE und MENSCHLICHKEIT in Euch aufgehen und Früchte tragen. Nicht ich bin es, der zu Euch spricht, sondern die Zeit ist es, die durch mich spricht, die Zeit, die mit großer Geschwindigkeit ihren Lauf nimmt. Alle Länder haben sich aufgerichtet wie Kobras mit aufgerissenen Mäulern und warten nur darauf, sich gegenseitig zu verschlingen. Diese kritische Zeit braucht Menschen, die tapfer sind: während ihr arbeitet, was immer ihr tut, müsst ihr mit Euren Lippen den Namen Gottes ohne Unterlass anrufen“. 

Um Stärke zu entwickeln und zu üben, wies Babaji seine Schüler an: 

Lernt, keine Pläne zu machen und phantasiert nicht über die Zukunft. Vergesst die Vergangenheit und alte Gewohnheiten. Lernt, Euch auf das GÖTTLICHE zu konzentrieren, HIER und JETZT“.